Ihre Ideen sind gefragt - Gestalten Sie den elektromobilen Weg Ihrer Kommune mit!
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
angesichts der derzeit laufenden Diskussion hinsichtlich der Feinstaubbelastung in vielen Städten und der anhaltend hohen Treibhausgasemissionen des Verkehrssektors kommt alternativen Mobilitätskonzepten und neuen Antriebsformen eine zunehmend besondere Bedeutung zu.
Vor diesem Hintergrund haben sich die Mitgliedskommunen des RegioENERGIE-Netzwerks dazu entschlossen, das Themenfeld im laufenden Jahr umfassend anzugehen und gemeinsam mit der EnBW Energie Baden-Württemberg AG ein interkommunales Elektromobilitätskonzept zu erstellen.
Das Projekt wird im Rahmen der Förderrichtlinie Elektromobilität vor Ort mit bis zu 40.210 Euro durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Die Umsetzung der Förderrichtlinie wird von der NOW Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie koordiniert. Ziel ist es, die Kommunen in ihrer Funktion als Vorreiter und Multiplikator bei der Einführung der Elektromobilität zu unterstützen und damit eine signifikante Erhöhung der Fahrzeugzahlen zu erreichen.
Für eine verstärkte Elektrifizierung und Verankerung der Elektromobilität in einer Kommune spielt die Akzeptanz der Bürgerinnen und Bürger eine entscheidende Rolle. Im Rahmen der Konzepterstellung wird daher eine entsprechende Veranstaltung durchgeführt, welche die Bürgerinnen und Bürger über das Thema Elektromobilität informiert und gleichzeitig die lokalen Bedürfnisse erfasst.
Die Informationsveranstaltung findet
am Mittwoch, 18. April 2018, von 18:00 bis 20:00 Uhr
im Sitzungssaal des Rathauses statt.
Zunächst möchten wir Ihnen die Motivation zur Erstellung und das Konzept an sich vorstellen. Weiterhin erfolgt die Auseinandersetzung mit dem Thema Elektromobilität. Diese umfasst sowohl die Fahrzeug- als auch die Ladetechnologie. In einem zweiten Teil der Präsentation wird auf die Bilanz im Verkehrsbereich der Kommune eingegangen. Ein weiterer Abschnitt beschäftigt sich mit neuen Mobilitätsformen und der Kombination von Verkehrsmitteln.
Abschließend möchten wir im Gespräch mit Ihnen erfahren, in welchen Bereichen Sie ganz persönlich Schwerpunkte für die Erarbeitung des Elektromobilitätskonzepts sehen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und Engagement und möchten uns bereits vorab für Ihr Mitwirken bedanken. Sollten Sie an diesem Abend verhindert sein, besteht die Möglichkeit, die Informationsveranstaltung in einer der anderen RegioENERGIE-Kommunen zu besuchen. Hinweise zu den Terminen sind auf
http://regioenergie-netzwerk.de/elektromobilitaetskonzept/informationsveranstaltung/ zu finden.
Ihr
Rolf Spiegelhalder
Bürgermeister




Der Gemeindeanzeiger wird Ihnen an dieser Stelle von der Firma Dürrschnabel Druckerei und Verlag GmbH zur Verfügung gestellt.

Inhaltsverzeichnis | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Hilfen