Nicht nur die 1. Mannschaft vom RWE ist ganz oben dabei, sondern auch das seit 42 Jahren bestehende Zeltlager. Es ist ein fester Bestandteil des Ferienspaßprogrammes der Gemeinde, der allerdings schon lange vor der Herausgabe ausgebucht war. Das Zeltlager führte 53 Jugendliche und 16 Betreuer nach Niederschlettenbach in die Pfalz.
24 Teilnehmer bewältigten die 50 km lange Strecke mit dem Fahrrad. Eine tolle Leistung, denn sie fuhren auch wieder zurück. Der Vortrupp zog bereits am Freitag los, um Zelte und die Küche aufzubauen. Ein dort vorhandenes Sozialgebäude mit Duschen, Toiletten, Aufenthaltsraum und Küche machte den Zeltplatz an dem Fluss "Wieslauter" perfekt. Die restlichen Teilnehmer wurden von ihren Eltern am Samstag zum Zeltplatz gebracht. Bei Kaffee und Kuchen konnten die Eltern Eindrücke vom Zeltplatz und dem Zeltlager bekommen. Nach dem Einteilen der Zelte und dem ersten Abendessen wurde eine kurze Vorstellungsrunde durchgeführt.
Eine Woche Zeltlager stand bevor mit Ausflügen zum nahegelegenen "Seehof" bei der "Burg Berwartstein" und einem Schwimmbadbesuch in Dahn. Das abendliche Lagerfeuer lud ein zum Verweilen und singen mit Begleitung von Gitarren. Lagerspiele, wie Risiko, Monopoly, Uno, usw. waren permanent im Dauereinsatz. Das selbst gebaute Volleyballfeld und Federballfeld waren auch immer sehr stark frequentiert. Der zugehörige Fußballplatz konnte nach Bedarf genutzt werden. Der angrenzenden Bach war ebenfalls ein "Highlight", der des Öfteren angestaut wurde. Auch gab es einen Filmabend, sowie Karaoke und ein Tanz "Battle". Auch Zeit zum Chillen und relaxen war gegeben.
Ein 2-Tage-Trip der älteren Teilnehmer führte über die Burg Berwartstein, dem Drachenfels nach Bruchweiler-Bärenbach. Der erstmals mit weiblichen Teilnehmerinnen durchgeführte Trip ist ebenfalls immer ein besonderes Event.
Einige Regenschauer konnten uns über die Woche nichts anhaben, die Zelte waren dicht. Ein Krankenhausbesuch eines Teilnehmers mit dem Notarztwagen stellte sich zum Glück als harmlos heraus, sodass das Lager auch für ihn weiterging.
Zum Abschluss wurde am Freitag ein "Boot-Camp-Battle" durchgeführt. Die Siegerehrungen am Abend ließen das Zeltlager ausklingen. Den ganzen Tag wurde schon aufgeräumt und abgebaut. Die drei Köche verwöhnten uns die Woche über mit Vollpension. Von Braten über Spaghetti bis zum Grillfleisch wurde alles geboten. Ein besonderer Leckerbissen ist auch der Fleischkäse von der nahegelegenen Metzgerei.
Bei den Eltern bedanken wir uns, dass sie uns ihre Kinder anvertraut haben. Ebenso bedanken wir uns bei allen Helfern und Gönnern, die uns während, vor und nach dem Zeltlager unterstützt haben. Dies sind unter anderem die Rathaus-Apotheke für einen gespendeten voll bestückten Sanitätskoffer, dem Werkzeugbau Fütterer, dem Stuckateur Joram, Firma Ronald Heck, dem Autohaus Hartmann und der Raiffeisenbank.
Uns Betreuern hat es mal wieder Spaß mit euch Teilnehmern gemacht und wir kündigen hiermit schon das nächste Zeltlager in Fischbach bei Dahn in 2018 auf dem Zeltplatz im Neufeld an, nach dem Motto "nach dem Zeltlager ist vor dem Zeltlager".
Auch weiterhin viel Spaß in euren Ferien wünscht euch das Zeltlager-Team vom RWE.








Der Gemeindeanzeiger wird Ihnen an dieser Stelle von der Firma Dürrschnabel Druckerei und Verlag GmbH zur Verfügung gestellt.

Inhaltsverzeichnis | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Hilfen