Wappen der Gemeinde Elchesheim-Illingen

Wappen der Gemeinde Elchesheim-Illingen

weitere Bilder in der BildergalerieBewegte Bilder in der Videothek

Geschichte des Wappens

Elchesheim-Illingen haben sich am 1. Juli 1971 zu einer Gemeinde zusammengeschlossen. Das Wappen wurde zusammen mit der Flagge am 21. März 1979 vom Landratsamt Rastatt verliehen.

Das Kreuz weist auf die historischen Verbindungen beider Ortsteile zu Hochstift Speyer hin. 1102 bestätigte Kaiser Heinrich IV. dem Bischof von Speyer den Besitz von Gütern in Elchesheim, das hierbei erstmals erwähnt wird.

Seit dem Ende des 13. Jh. gehörte der Ort dem Marktgrafen von Baden, worauf die rot-goldene Tangierung des Schildhauptes Bezug nimmt. Das bis in das 15. Jh. linksrheinisch gelegene Illingen war bis 1802 Ziel des Territoriums des Hochstifts. Der Wellenschnitt des Schildhauptes weist auf die Lage der Gemeinde am Rhein hin, während die Fische, deren Zahl im Hinblick auf die beiden Ortsteile gewählt wurde, an den früher bedeutenden Fischfang erinnern soll.

Gemeindewappen
Unter goldenem (Gelben) Wellenschildhaupt, worin zwei hintereinander schwimmende rote Fische, in Blau ein durchgehendes, geschliffenes silbernes (weißes) Kreuz. - Flagge: Weiß Blau (Silber-Blau).

Wappen ElchesheimWappen Elchesheim
In gespaltenem Schild vorn in Blau ein halbes, geschliffenes silbernes Kreuz, hinten in Rot ein goldener Rost, das Marterinstrument des Kirchenpatrons St. Laurentius.

Wappen Illingen Wappen Illingen
In blau ein goldener Schiffshaken, wobei das Blau in Verbindung mit dem Schiffshaken das Wasser mit den damit verbundenen Berufszweigen symbolisiert.

Inhaltsverzeichnis | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Hilfen